Gärspünde

Ein Gärspund oder auch Gärröhrchen wird, wie der Name bereits verrät, während des Gärprozesses bei der Herstellung von Wein verwendet. Ein Gärspund besteht zumeist aus hochwertigem Kunststoff oder Glas und wird auf einem gelochten Korken oder Gummistopfen befestigt. Er verschließt den Gärbehälter oder die Gärflasche und sorgt dafür, dass das während des Gärungsprozess es freigesetzte Gärgas (hauptsächlich CO2), zwar aus dem Behälter entweichen kann, Luft und Sauerstoff jedoch nicht nach innen dringen können. So werden eine Oxidation des Mosts zu Essig und eventuelle Fehlgärungen vermieden. Mittlerweile gewinnen auch digitale Gärspunde mehr und mehr an Beliebtheit, da sie nicht nur eine optimale Gärung gewährleisten, sondern auch die Möglichkeit bieten, ganze Gärprozesse zu überwachen und abzuspeichern.

 

12 Produkte gefunden

Der digitale Gärspund – Überwachung des Gärprozesses bequem per Smartphone

Wenn Sie Wein selber machen, sollten Sie den Gärungsprozess immer genauestens überwachen. Ein guter Gärspund sorgt dafür, dass keine Bakterien, Luft oder Ähnliches in den geschlossenen Vorgang eindringen können. So entstehen keine Fehlgärungen und das Endprodukt verdirbt nicht. Obwohl durch den Gärspund nichts von außen in den Gärzyklus eindringen darf, muss gleichzeitig, das im Inneren entstehende Gärgas nach außen entweichen können. Digitale Gärspunde bieten die Möglichkeit diese CO2-Ausstöße zu analysieren und Rückschlüsse auf die Gärungsaktivitäten sowie Umwandlungsprozesse ziehen zu können. Gleichzeitig wird auch die Temperatur während der Gärung gemessen. Der Speidel Gärspund mobil sendet seine aufgezeichneten Daten regelmäßig an ein speziell von Ihnen angelegtes Kundenprofil. Der digitale Gärspund von PLAATO ist sogar noch praktischer, weil er kontinuierlich Messwerte an eine zugehörige App auf Ihrem Smartphone sendet. Somit können Sie den Vorgang jederzeit genau beobachten und gegebenenfalls in den Gärungsprozess eingreifen.